Gutes vom Bauernhof

28 Direktvermarkungs-Betriebe aus ganz Niederösterreich erhielten die Auszeichnung "Gutes vom Bauernhof". Im Bezirk Gmünd zählt die Familie Semper zu den Besten.

Im Rahmen der Generalversammlung des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarkter Niederösterreich wurden 28 Direktvermarkter mit der bäuerlichen Marke "Gutes vom Bauernhof" ausgezeichnet. Die Urkunden und Hoftafeln wurden von Landesobmann Johann Höfinger und Landwirtschaftskammer NÖ-Vizepräsident Lorenz Mayr überreicht.

 

Die Auszeichnung ist für Konsumenten ein klares Zeichen, dass hier garantiert bäuerliche Produkte zu finden sind.

Fleisch, Geselchtes, Brot, Teigwaren, Käse und noch vieles mehr:

 

Die Gutes vom Bauernhof-Betriebe bieten eine breite Produktvielfalt. Wahre Profis sind hier am Werk, die mit naturbelassenen Produkten und besten Geschmack begeistern.

Gutes vom Bauernhof-Projektleiterin Magdalena Matzinger weiß: "Wo Gutes vom Bauernhof draufsteht, können Konsumenten darauf vertrauen, dass Direktvermarkter echte bäuerliche Produkte verarbeiten."

LVDV NÖ Eva Lechner - GvB Semper 2.jpg

Biohof Semper

Die junge Familie Semper aus Reinprechts (Gemeinde Weitra) bewirtschaftet seit 2013 den Biohof Semper. 2018 wurde wieder beschlossen, biologische Tierhaltung zu betreiben. Täglicher Weidegang, frisches Gras und ausreichend Bewegung sorgen für den guten Geschmack des Fleisches der Limousine-Jungrinder. 2020 begann die Familie dann wegen der starken Nachfrage mit der Direktvermarkung von Bio-Rindfleisch, Eiern von Bio-Weidehühnern und Kartoffeln.
 

Über das Programm

"Gutes vom Bauernhof" ist die österreichweite Auszeichnung für bäuerliche Direktvermarktungsbetriebe. Die Qualitäts- und Herkunftssicherungsrichtlinie bildet die Basis dieses Programms. Die Produkte müssen aus bäuerlicher Herkunft stammen und unter Einhaltung geltender Qualitäts- und Hygienevorschriften verarbeitet werden. Konsumenten können darauf vertrauen, dass sie echte und einzigartige bäuerliche Spezialitäten erhalten.

Link zur BZ